, ,

Was ist eigentlich geistiges Eigentum ("Intellectual Property")?

November 29, 2019

Klassenstufe
3e, 2e, 1e
Fachbereich
Gesellschaftslehre, Kunst, Musik, Naturwissenschaften/Sciences, Philosophie, Wirtschaft
Medium
Audio-visuell, Interaktiv
Lernziele:
  • Begriff „geistiges Eigentum“ („Intellectual Property“, IP) erläutern
  • Sinn des Schutzes geistigen Eigentums verstehen
  • Ökonomischen Nutzen von geistigem Eigentum erklären
  • Zusammenhang von geistigem Eigentum und Unternehmertum verstehen
Medienkompetenzen:

3.3 Autorenrechte kennen und anwenden

1.1 Daten, Informationen und digitale Inhalte recherchieren

1.4 Daten, Informationen und digitale Inhalte verarbeiten

5.2 Verantwortungsvoll und kreativ mit digitalen Medien umgehen

Beschreibung:

Die SchülerInnen recherchieren im Internet die Schlagworte „geistiges Eigentum“ und „Intellectual Property. Dabei können folgende Leitfragen hilfreich sein: Was ist geistiges Eigentum? Was ist ein Patent?  Was ist der Unterschied von Urheberrecht und Intellectual PropertyDie Ergebnisse ihrer Recherche halten die SchülerInnen in einem Mindmap fest (z.B. „simple-mind“ auf dem iPad).

Um den Aspekt „Wert geistiger Leistungen“ zu veranschaulichen, sollen die SchülerInnen eine eigene Kurzgeschichte erfinden und diese notieren. Anschließend werden die Geschichten im Plenum vorgestellt und diskutiert; dabei stehen folgende Fragen im Mittelpunkt: Wie seid Ihr auf die Idee zu Eurer Geschichte gekommen? Wie lange hat es von der Idee zur fertigen Geschichte gedauert? War der Prozess anstrengend? Falls ja, warum? Was hat das Ganze mit geistigem Eigentum zu tun?

Die SchülerInnen können so nachvollziehen, dass die Ausarbeitung von Ideen und geistige Leistungen, wie Songs oder Geschichten, einen hohen Arbeits- und Zeitaufwand für die AutorInnen darstellen und daher geschützt werden sollten.

 

Tipps & Tricks:

Neben Geschichten können auch eigene Lieder, thematische Videoclips, Spiele oder andere Medien selbst erfunden werden.

Das Interview oder der Besuch eines Autors in der Klasse können ebenfalls dazu beitragen, den Entstehungsprozess geistigen Eigentums besser nachvollziehen zu können.

In Luxemburg bietet SACEM (Fabrique à chansons) Workshops zum Thema Urheber- und Autorenrechte an. Auf der Homepage von IPIL finden sich ebenfalls informationen und Arbeitsmaterialien zum Thema „Intellectual Property“.

Weiterführende Links:

Ein Clip zum Thema „Schutz vor Ideenklau“ kann hier abgerufen werden.

Auf der EUPO-Hompeage steht weiteres Lernmaterial zur Verfügung.